top of page
Löwenzahn Felder

Freizeit

"Immer was los" - Ob gemeinsam oder alleine -
Die freie Zeit genießen und durchatmen - in der Breitenau am Hochlantsch

Freizeitaktivitäten

Ob Lust auf Sport, Gemeinschaftsgefühl, kulturelles Beisammensein oder Ausflüge in der schönen Umgebung. Die Breitenau am Hochlantsch bietet vielfältige Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung.

Kultur

Schüsserlbrunn

HERZLICH WILLKOMMEN IN SCHÜSSERLBRUNN!

Schüsserlbrunn

Schüsserlbrunn tut gut. Viele Menschen, die erstmals oder immer wieder hierher kommen, sind von der Schüsserlbrunnkapelle vor der atemberaubenden Felsenwand berührt.

 

Darüber hinaus genießen sie die Aussicht auf die nahen bewaldeten Hügel und die Gipfel der obersteirischen Bergwelt. Schon das achtsame und stille Genießen der Aussicht tut gut. Oder die Freude, Schüsserlbrunn erreicht zu haben.

 

Alles was gut tut, gibt Kraft.

Schüsserlbrunn bewegt die Menschen.

 

Unsere hölzerne Marienkapelle kann nur zu Fuß erreicht werden.

 

Sich per Fuß auf den Weg zu machen ist in Zeiten größter Mobilität etwas sehr Wertvolles!

 

Je nach Ausgangspunkt müssen für die nicht ganz mühelosen Wegen ca. 2 Stunden in Kauf genommen werden, um schließlich über hölzerne Stufen zur Kapelle und zur Felsengrotte zu kommen.

 

Der äußerlichen wohltuenden Bewegung folge eine innerliche Bewegung: ein Stillwerden, ein zu sich Kommen und die leise Ahnung, dem Himmel ein kleines Stück näher zu sein.

Schüsserlbrunn

Zugpferdetreffen

2024

20.05.2024

Pfingstmontag

Festwiese beim Gasthof Hofbauer 

St. Jakob Breitenau am Hochlantsch

Eintritt: Freiwillige Spende

Pferdefreunde aufgepasst!

Jedes Jahr treffen sich in der Breitenau am Hochlantsch Pferdefreunde, um die Kultur des Kutschenfahrens und Holzziehens mit dem Pferd hoch zu halten.

Rund dreitausend BesucherInnen bestaunen das traditionelle Zugpferdetreffen.

Insgesamt werden fast 60 Gespanne verschiedenster Rassen und Formationen erwartet.

 

Programm:

 

9.00 Uhr: Treffpunkt der Gespanne beim Gasthaus Hofbauer in St. Jakob

Anschließend Festzug durch Breitenau bis zum Gasthaus Kitting in St. Erhard und wieder retour

12.30 Uhr: Festlicher Einzug der Gespanne und Deckhengste von der Pfarrkirche St. Jakob bis zum Festplatz beim Gasthaus Hofbauer

Anschließende Vorstellung der Gespanne

 

Es findet auch eine interessante Schauvorführung und die Vorstellung der Deckhengste statt

Große Verlosung mit wertvollen Sachpreisen unter den GespannfahrerInnen.

 

Die Pferdefreunde Breitenau freuen sich auf Ihr Kommen!

Zugpferdetreffen
Theater

Theatervorführungen des Theater- und Kulturvereins

2024

Spielpause

2023

Das lustige Bezirksgericht

2022

Wo ist Mr. Bien

2019

Schräge Vögel

2018

Blaues Blut

2016

Brave Sünder

2015

Sommer-Theater Werkstatt

2014

Der Cäsar & die Beautyfarm

2013

Pension Schöller

2012

Eine Leiche - Keine Leiche

2011

Der Hypochonder

2009

Der Steuerfahnder

2007

Millionen im Heu

2006

Lustiges Bezirksgericht

Wallfahrtskirche St. Erhard

Die Pfarr-und Wallfahrtskirche zu St. Erhard in der Breitenau

(Quelle: Prof Gert Christian in „Die Breitenau – Marktgemeinde am Fuß des Hochlantsch“)

Da in den Grundmauern der heute stehenden St. Erhardkirche romanische Bestände festgestellt wurden, wird eine Anlage einer ersten saalartigen Kirche für die Jahre nach 1200 angenommen.

Sie ist damit im Kern die ältere Kirche in der Breitenau und gab dem Ort St. Erhard den Namen.

 

Betritt man die Kirche, die neun Stufen vom Hauptportal herabsteigend, so wird man von der ausgeglichenen Verbindung des gotischen Baues mit den leuchtenden Glasfenstern und der hochbarocken Einrichtung überrascht.

 

Im Chorschluss befindet sich der barocke Hochaltar. Das Altarbild dieses Säulenaltars zeigt den Hl. Erhard.

Mitten im Schiff steht die Statue des Hl. Erhard. Die hohe Marmorsäule ist ein Werk des Grazer Steinbildhauers Anton Carlon aus dem Jahre 1744.

Der zweite hier verehrte Heilige ist Leonhard. Ihm ist die Südkapelle mit dem Leonhardaltar geweiht.

 

An der Ostwand der Kapelle steht der älteste Altar der Kirche, der um 1640/50 geschaffene Florianialtar.

Die Glasfenster von St. Erhard zählen zu den bedeutendsten Denkmälern in der mittelalterlichen Malerei im Alpenraum.

 

Die einstige Filial- und Wallfahrtskirche wurde 1826 Pfarrkirche.

Ihr Hauptpatron und Titelheiliger ist der zu Beginn des achten Jahrhunderts in Regensburg wirkende Wanderbischof Erhard, der im Jahre 1052 heiliggesprochen wurde.

 

Seit Oktober 2006 befindet sich im neuen Volksaltar eine Reliquie dieses Heiligen, dessen Patrozinium am 8. Jänner gefeiert wird.

Wallfahrtskirche St.Erhard

Open-Air Konzert am Marktplatz St.Jakob

2024

06.07.2024

Die Fürsten Open-Air - Hanna

2023

LEMO - Die Fürsten - The Strings

08.07.2023

2022

Chris Steger - Die Fürsten - The Strings

09.07.2022

Open-Air Konzert

Kabarett im Barbarasaal

"Humor ist der Knopfder verhindert, dass uns der Kragen platzt."
Joachim Ringelnatz

2024

18.10.2024

Gernot Kulis

2023

21.10.2023

Angelika Niedetzky mit ihrem wundervollen Programm 

"Der schönste Tag" 

Vorprogramm Chrissi Buchmasser

2022

2009

2004

Thomas Stipsitz

Gernot Kulis

Thomas Stipsitz

Kabarett

Zamsitz`n am Marktplatz

Beim inzwischen traditionellen "Zamsitz`n" am Marktplatz in St.Jakob treffen sich Jung und Alt, Einheimische und "Zuagroaste" an den Freitag Nachmittagen im Sommer zu einem gemütlichen Wochenausklang.

Genießt euer Finger-Food in den gemütlichen Lounge Möbeln und lasst euch mit traditionellen Getränken oder den variierenden Spezialitäten der ausschenkenden Wirte verwöhnen.

Was kann man sich mehr wünschen, als solch einen Start in ein Sommerwochenende?

Termine im Sommer 2024

Marktplatz St.Jakob

28.06. - 05.07. (Open-Air) - 12.07. - 19.07. - 26.07. - 02.08. - 09.08. - 16.08. - 23.08. - 30.08.

Zamsitz`n

Advent

Adventmarkt & Öffentlicher Adventkalender

Termine im Winter 2024

Marktplatz St.Jakob

13. & 14. Dezember 2024
20. & 21. Dezember 2024
Advent

"Auffi auf`n Berg"

Wandern - Radfahren - Laufen - Alpin - Motorrad - Pilgerwege - Trailrunning - Klettersteige - Bergtouren.....

Die 10 schönsten Wanderungen in Breitenau am Hochlantsch

Wandern

24/12 Stunden Almenland - Wanderung

Wandern

Aktivitäten in Breitenau am Hochlantsch

Reiseführer Breitenau am Hochlantsch

Bergsteigen - Bergsteigen.com

FRANZ-SCHEIKL-NATURFREUNDE KLETTERSTEIG HOCHLANTSCH

Alpenverein-aktiv.com

Wanderungen Hochlantsch & Umgebung

Organisationen

FF Breitenau am Hochlantsch

FF Breitenau Logo

2023

Umbau des Rüsthaus Breitenau am Hochlantsch

2017

Beim Fetzenmarkt im Jahr 2017 wird das 120 jährige Bestehen der freiwilligen Feuerwehr Breitenau am Hochlantsch gefeiert, als Jubiläumsgeschenk gibt es für die Wehr zwei Container mit Schmutzwasserpumpen für den Hochwassereinsatz. Diese werden bei einer Feldmesse am Samstag von Pfarrer Robert Schneeflock unter Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste eingeweiht und an HBI Philipp Sitka übergeben, der im Frühjahr 2017 das Kommando übernommen hat.

2007

Im Jahr 2007 wird ein „VW Bus Caravelle“ mit Allradantrieb als Ersatz für das alte Mannschaftstransportfahrzeug angeschafft. Neuer Kommandant wird im selben Jahr der Heeresbedienstete Karl Scharf. Im Jahr 2009 wird ein Kleinlöschfahrzeug mit Allradantrieb vom Type „Iveco Daily“ als Ersatz für das alte Löschfahrzeug angeschafft.

1997

Zum 100 jährigen Jubiläum der FF – Breitenau im Jahr 1997 wird das alte Tanklöschfahrzeug gegen ein neues Tanklöschfahrzeug vom Typ „Mercedes Benz“ mit Allradantrieb ausgetauscht. Dieses Fahrzeug ist mit 3000 Liter Wasser, Wasserwerfer, Atemschutzgeräten, Seilwinde, Lichtmast sowie Schere und Spreizer für jede Art von Einsätzen gerüstet. Im selben Jahr übernimmt der Landesbeamte Josef Jurinec das Kommando der Feuerwehr. Zum Transport von sperrigen Gütern wurde 1998 ein Lkw vom Typ „Iveco“ angekauft.

1974-1993

1974 ging das Kommando an den Bäckermeister Adolf Strassegger, im selben Jahr wurde ein VW – Bus als Kommandofahrzeug angeschafft. Im Jahr 1977 wird der „Opel Blitz“ durch einen „Mercedes L – 409“ mit drei weiteren Pressluftatmern ersetzt. Im Jahr 1987 wurde ein Kleinlöschfahrzeug vom Typ „VW LT-40“ mit Allrad als Ersatz für den „Land Rover“ angeschafft. Zur Markterhebung im Jahr 1989 wird das Rüsthaus auf den heutigen Stand umgebaut, die Ausfahrten gehen nun Richtung Landesstraße, somit ist das Nadelöhr durch parkende Autos zwischen Postamt und Kirche entschärft. 1993 wird der alte VW – Bus durch ein neues Modell mit Allrad ersetzt.

1951-1971

Der Bäckermeister Peter Strassegger wurde im Jahr 1951 zum neuen Kommandanten der Wehr gewählt. Unter seiner Führung wurde im Jahr 1956 der Fuhrpark um einen „Opel Blitz“ mit Vorbaupumpe aufgestockt. Nachdem das Hochwasser im Jahr 1958 auch das Rüsthaus zerstörte, wurde 1959 ein neues Rüsthaus mit Schlauchturm, Kanzlei und Wohnungen am Platz des heutigen Rüsthauses St. Jakob 12 gebaut. Die Tore befanden sich damals noch auf der Rückseite, mit Ausfahrt Richtung Kirche. Im Jahr 1961 wurde der „Steyr Allrad Rüstwagen“ durch einen „Land Rover“ mit Vorbaupumpe ersetzt. Als eine der ersten Feuerwehren in der Steiermark konnte die FF – Breitenau im Jahr 1971 ein „Steyr“ Tanklöschfahrzeug ankaufen. Dieses Fahrzeug war mit 2000 Liter Wasser einem 500-Liter-Schaumtank und drei Stück Pressluftatmern ausgestattet.

1929-1946

Von 1929 stand die Feuerwehr unter dem Kommando von Sattlermeister Hans Unger, bis im Jahr 1933 Tischlermeister Franz Winkler neuer Kommandant wurde.

Im Jahr 1935 übernahm der Schmiedemeister Georg Wiltschnigg das Kommando der Feuerwehr. Ein erstes Rüstauto wurde bereits im Jahr 1938 angeschafft, in den Kriegswirren im Jahr 1945 wurden sämtliche Fahrzeuge und Geräte der Feuerwehr verschleppt oder zerstört. Aber die Kameraden FF – Breitenau ließen sich nicht entmutigen und deshalb wurde 1946 ein „Ford Kanada“ aus Überschussgütern der amerikanischen Armee zum Rüstwagen umgebaut. Schon ein Jahr später konnte ein „Steyr Allrad Rüstwagen“ angeschafft werden.

1899-1924

Im Jahr 1899 wurde der Gastwirt Simon Doppelhofer Kommandant der Feuerwehr. Unter seinem Kommando wurde ein Rüsthaus mit Steigerturm bei der heutigen „Raffer Garage“ in der Bahngasse errichtet. Schon im Jahr 1924 wurde für die Feuerwehr eine Motorspritze angeschafft.

1898

Nach dem Ankauf einer Handdruckspritze und eines Mannschaftswagens für ein Pferdegespann im Jahr 1898, fand im Juni die feierliche Spritzenweihe statt. Der Frächter Rupert Grassegger hatte ständig vier Pferde für die Handdruckspritze in Bereitschaft.

1897

Im Jahr 1897 wurde unter Gewerke Josef Schaffer nach einigen verheerenden Bränden die FF – Breitenau am Hochlantsch gegründet, Josef Schaffer war auch der erste Kommandant der FF-Breitenau. Noch im selben Jahr wurde am Dorfplatz ein Rüsthaus gebaut. (Heute Posthaus, St. Jakob 10)

FF Breitena a.H.

RK Breitenau am Hochlantsch

WIR SIND DA, UM ZU HELFEN!

Das Rote Kreuz ist die größte humanitäre Nonprofit-Organisation in Österreich:

Wir sind für Sie da. Aus Liebe zum Menschen.

ÖRK Logo

Das Rote Kreuz Breitenau ist eine Ortsstelle mit gesamt 30 freiwilligen HelferInnen mit einem Altersschnitt von 35 Jahren aus Breitenau und Pernegg. Bei den medizinischen Einsätzen wird das Gebiet Breitenau und Pernegg sowie bei Erfordernis Teichalm, Gasen, Frohnleiten und Bruck abgedeckt.

Ortsstellenleitung Breitenau:

Halsegger Lisa
Magnesitstraße 31
8614 Breitenau a. H.

RK Breitenau a.H.

Berg- und Naturwacht Breitenau a.H.

Berg- und Naturwächter sind heute auf vielen Ebenen gefordert.

Neben fundiertem ökologischen und naturschutzrechtlichen Fachwissen

werden sowohl soziale Kompetenz als auch organisatorische Fähigkeiten benötigt. 

Seit 1977 ist die Steiermärkische Berg-und Naturwacht als Körperschaft öffentlichen Rechts eingerichtet

 

mit dem Auftrag des Landes Steiermark, in der Bevölkerung um Verständnis für die Notwendigkeit des Schutzes der Natur zu werben, den Lebensbereich von Menschen, Tieren und Pflanzen zu schützen, die Einhaltung landesgesetzlicher Vorschriften zum Schutz der Natur zu überwachen, in diesen Belangen die Landes- und Gemeindebehörden zu unterstützen und für ständige Weiterbildung und Ausbildung von Berg- und Naturwächtern zu sorgen.

Berg- und Naturwacht Logo

Gelöbnisformel

Berg- und Naturwächter sind heute auf vielen Ebenen gefordert.

Neben fundiertem ökologischen und naturschutzrechtlichen Fachwissen werden sowohl soziale Kompetenz als auch organisatorische Fähigkeiten benötigt. 

"Ich gelobe, die mir übertragenen Aufgaben und Pflichten eines Berg- und Naturwächters mit möglichster Sorgfalt und Treue gewissenhaft und unparteiisch zu erfüllen, bei jeder Gelegenheit aufklärend zu wirken, die Naturschutzgedanken zu verbreiten und alles zu tun, um Schäden für Menschen, Pflanzen und Tiere sowie für das Landschaftsbild und den Haushalt der Natur zu verhindern, all diejenigen aber, die die Natur auf irgendwelche Weise zu schädigen trachten oder wirklich schädigen, ohne persönliche Rücksicht anzuzeigen, keinen Unschuldigen fälschlich zu verdächtigen oder anzuklagen und alles zu unterlassen, was gegen die Interessen der Steiermärkischen Berg- und Naturwacht gerichtet ist oder ihr Ansehen schädigen könnte"

Gelöbnisformel der Berg- und Naturwächter

Berg- und Naturwacht
bottom of page